"Sag es mit einem Ballon"
 

Facts about Helium

Helium ist ein Gas und ungiftig, jedoch verdrängt es Sauerstoff und kann somit ein Sauerstoffmangel auslösen, deshalb sollte man es nicht einatmen. 

Zudem reagiert Helium auf Temperatur. Bei Kälte zieht es sich zusammen und bei Hitze dehnt es sich aus. Deshalb solltet ihr euren Ballon bei Zimmertemperatur halten, um eine bestmögliche Haltbarkeit zu gewährleisten.


Facts about Folienballons

Sie sind aus einer speziellen Folie hergestellt und können mit Helium oder Luft befüllt werden.

Die Folienballons sind mit einem selbstschließenden Blitzventil ausgestattet. Daher ist der Knoten nach dem Befüllen nicht notwendig.

Lassen die Ballons an Luft nach, kannst du mithilfe eines Strohhalms etwas Luft nachpusten, sodass er wieder schön prall wird.

Folienballons sind wiederbefüllbar und müssen nach dem Gebrauch nicht entsorgt werden.

Die Schwebedauer eines mit Helium gefüllten Folienballons beträgt ca. 2-3 Wochen.


Facts about Latexballons

Mit Helium befüllte Latexballons halten sich im Schnitt ca. 7 Stunden. Durch eine von uns genutzte Spezialbehandlung der Luftballons mittels Ballongels kann man jedoch die Schwebezeit bis zu 3 Tage verlängern. 

Dies gilt jedoch nur für Innenräume. Möchten Sie die Latexballons steigen lassen, dann am besten gleich nach der Abholung.

Wichtig noch zu wissen ist, dass die Ballons sobald sie mit der Sonne in Kontakt kommen milchig werden können.

Halte deinen Ballon bei Zimmertemperatur und schütze ihn vor direkter Sonneneinstrahlung, um eine bestmögliche Haltbarkeit zu gewähren.


Meine Latexballons sind aus 100% Naturkautschuk, dass heißt umweltfreundlich und biologisch abbaubar. Als Vergleich, ein Latexballon aus Naturkautschuk zersetzt sich in etwa der gleichen Zeit wie ein Eichenblatt.


Genehmigung

In der Regel brauchen Sie für das Steigenlassen von Ballons auf Veranstaltungen keine Genehmigung, wenn Sie unter 500 Ballons steigen lassen, die Ballons nicht gebündelt sind und sich nicht im Umkreis von Flughäfen (15km) befinden. 

Wenn sich harte oder brennende Gegenstände aus Holz, Plastik oder Metall an den Ballons befinden sowie Wunderkerzen oder Knicklichter, sollten Sie sich um eine Genehmigung bemühen.

Um auf der sicheren Seite zu sein, klären Sie es bitte mit Ihrer Luftfahrtbehörde ab. 


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram